Der Stadtverkehr Lübeck und die Lübeck-Travemünder Verkehrsgesellschaft verfolgen das Ziel, weibliche Fach- und Führungskräfte systematisch zu fördern und diese Förderung als selbstverständlichen Teil der Unternehmenskultur im Bewusstsein der Mitarbeiterinnen und der Mitarbeiter insgesamt zu verankern.
Dazu werden alle zwei Jahre von der Geschäftsführung und den Aufsichtsräten differenzierte Ziele und Maßnahmen festgelegt, die den Anteil von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, erhöhen. Ein weiterer wichtiger Baustein, eine wirkliche Gleichstellung von Frauen und Männern zu erreichen, ist die Förderung einer familienbewussten Personalpolitik, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für beide Geschlechter erleichtert. (siehe Verweis auf Seite...). Durch eine Vielzahl von Maßnahmen von der Telearbeit, über Angebote zur Ferienbetreuung bis zur Unterstützung bei der Pflege Angehöriger wird der Verbindung von Familie und Karriere, die häufig immer noch insbesondere für Frauen eine Herausforderung ist, besonders Rechnung getragen.

Die gezielte Förderpolitik zeigt Wirkung: So beträgt der Anteil von weiblichen Auszubilden im traditionell männlich geprägten Berufsbild der Mechatroniker/-in 36 %. Um diese Ausbildung an spezifische Bedürfnisse von Frauen anzupassen, kann diese Qualifizierung auch als Ausbildungsplatz in Teilzeit angeboten werden.

Insgesamt liegt der Anteil von Frauen in Führungspositionen im Stadtverkehr (Bereichs-, Stabstellen und Abteilungsleitungen) derzeit bei 33 % (Stand November 2013) – auch dies ist ein Erfolg einer nachhaltigen Frauenförderung.

Das Engagement für die Gleichstellung von Frauen und Männern ist bereits seit dem Jahr 2000 ein fester Bestandteil auch der organisatorischen und personellen Einbindung in wichtige Unternehmensstrukturen und Entscheidungsprozesse: Die bei der Geschäftsführung angesiedelte Stelle der Gleichstellungsbeauftragten hat die Aufgabe und die Möglichkeit, bei allen personellen, sozialen und organisatorischen Angelegenheiten die Auswirkungen auf die Gleichstellung von Frauen haben, einzuwirken und mitzugestalten.